Herzlich Willkommen!

Wir möchten Euch auf der neuen Homepage des CVJM Neureut begrüßen. Hier erfährst Du alles über unseren CVJM, unsere Freizeiten, unsere Sportgruppen, unserer Jungschar und vieles mehr. Außerdem möchten wir Dich hier über alle Neuigkeiten rund um unseren CVJM informieren und dir die Chance geben Fragen zu stellen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen wir konnten Dich neugierig machen!


Info Ankunft der Kinder

Die Kinder sind kurz nach 10:00 Uhr losgefahren und kommen ca. 12 Uhr in Neureut auf dem Festplatz (neben Adolf-Ehrmann-Bad) an. Vielen Dank für 2020! Wir sehen uns beim Nachtreffen und im Zeltlager 2021 :-)

1 Kommentare

Toys Story

Am heutigen Morgen starteten wir mit unserem letzten Disneythema. Unglaublich wie schnell die Zeit hier verfliegt. Im Toys Story Spiel suchte Mr. Kartoffelkopf eine Frau. Hierzu erspielten sich die Kinder eine Kartoffel und Bastelsachen. Nach einer Stunde bekamen die Gruppen dann die erspielten Sachen und bauten daraus eine Mrs. Kartoffelkopf. Jede dieser "Frauen" bekam einen bestimmten Charakterzug. Da am Nachmittag noch Projektgruppen stattfanden und jetzt gerade die nächste Bibelarbeit läuft, wird der zweite Teil des Spieles morgen früh gespielt. Hierbei handelt es sich um eine Art Datingshow von Mr. Kartoffelkopf und allen möglichen Mrs. Kartoffelkopf. Was genau passiert, erfahren wir morgen.

Bei den Projektgruppen am Nachmittag wechselten wir wieder das Angebot durch. Eine Projektgruppe machte sich auf den Weg zum Felsenmeer, Bilder sind in der Slideshow. Normalerweise findet unser traditioneller O-Lauf (Orientierungslauf) dorthin statt. Da aber aufgrund der Hygienemaßen ein Essen vor Ort nicht möglich ist und auch der Weg sich als schwierig gestaltet, haben wir uns entschlossen ihn dieses Jahr lieber abzusagen. Es wurde fleißig gebatikt, da heute die neue Farbe eingetroffen ist, Wikingerschach gespielt, Dosen upgecyclet und vieles mehr.

An dieser Stelle möchte ich mich für die teilweise kurzen Artikel entschuldigen, auch die Menge an Bilder schießen und hochladen, wie es in den Jahren davor üblich war, ist nicht möglich gewesen. Die Zeit hierfür war einfach zu knapp. Da wir aufgrund der Hygienebestimmungen  mehr Zeit benötigen und ein paar weniger Leiter schon früher abreisen mussten. Das Studium, die Ausbildung, der Job und andere Dinge verlangten nach ihrer Arbeit.

 

PS: Liebe Grüße an Ninas Mama, die auf den Bildern ihre Adiletten entdeckt hat und wohl verzweifelt zu Hause gesucht hat. Nina hat sich die Schlappen freundlicher ohne Erlaubnis ausgebort. :-)

0 Kommentare

Cars

Gestern Abend gingen die Großgruppen 1 und 2 etwas früher ins Bett, wohingegen sich die Kinder von Gruppe 3 nach der Bibelarbeit warm anzogen und gemeinsam mit zwei Leitern den Zeltplatz verließen. Die Nachtwanderung stand an. Am Ende eines Maisfeldes hörten sie eine Gruselgeschichte, bevor es alleine oder zu zweit los ging. Der Weg führte über eine Wiese, zu einem Strommasten und von dort aus startete die Nachtwanderung dann richtig. Es ging mitten in den Wald. Der Mond war noch nicht aufgegangen und so strahlte nur wenig Helligkeit vom Himmel herab. Lediglich die Windlichter und ein paar weitere Lichter zeigten den Kindern den Weg. Die Strecke war ungefähr 200 Meter lang und dort wurden die Kinder von uns Leitern noch ein wenig erschreckt. Am Ende des Weges versammelten sich dann nach und nach alle, bevor es dann wieder geschlossen zum Zeltplatz zurückging. Dort angekommen, wurden schnell die Klamotten gewechselt und dann schnell ab in den warmen Schlafsack.

Am heutigen Tag durften die Kinder eine Stunde länger schlafen, da es für die größeren sonst zu wenig Schlaf gewesen wäre. Bis zum Nachmittag gaben wir Leiter bei der Vorbereitung der Spiele und beim Küchendienst noch mehr Gas, dass wir bis zum Mittagsspiel wieder im Zeitplan waren.

Das heutige Thema lautet Cars. Hierfür erspielten sich die Kinder am Spiel morgens Teile um ihre Autos zu verbessern, welche dann am Nachmittag gegeneinander antraten.  Für das Auto verbessern war Geschick, Wissen und Kraft gefordert. An Stationen wie Auto waschen, Blind Auto malen, Automarken erraten, Autoteile benennen, Blind Pacour laufen, Autoquartett, Gegenstand abschleppen und Bestellung beim DriveIn bei McDonalds aufgeben (natürlich nicht in Echt) erspielten sich die Kinder Geld, von welchem dann die Teile gekauft wurde.

Zu Mittag gab es hervorragende Käsespätzle mit Salat und als Nachttisch ein Stück Obst. Gestärkt von dem leckeren Essen ging es in die zweite Runde des Spiels. Da uns wirklich kaum eine Wahl bleibt, gab es wieder Stationen an denen die Kinder sich Meter erspielten. Pro Karte durften die Kinder eine Wegstrecke weiterfahren. Der Spielplan bestand aus einer Carrerabahn, auf welcher jeweils pro Gruppe ein Matchboxauto stand. So konnten die Kinder immer sehen, wer führt und wie viel sie sich erspielen mussten, um die Gegner zu überholen. Es war ein spannendes Spiel.

Weiter geht es um 18:30 Uhr mit BWK, bevor wir mit einem Lagerfeuer für die kleineren Kinder starten. Heute dürfen die Großen ihren ersten Film schauen (König der Löwen als Spielfilm), dazu gibt es für jeden wieder eine kleine Tüte Popcorn. Nachdem gestern die Nachtwanderung für die Großen war, folgt heute die Nachtwanderung für die Gruppe 1 & 2. Die jüngsten Kinder werden nicht erschreckt und die etwas älteren laufen eine andere Strecke wie gestern. An Maisfeldern entlang werden sie in Gruppen laufen und ein klein wenig erschreckt. Danach geht es dann huschhusch ins Bett.

Das Zeltlager neigt sich so schnell dem Ende zu. Was einerseits zeigt, wie schön und toll alles ist, aber andererseits wir hier auch ohne Probleme 4 Wochen verbringen könnten (Wenn man vom Schlafmangel der Leiter absieht). Heute verabschiedeten sich zwei unser fünf Küchenmitglieder. An dieser Stelle nochmal ein fettes Dankeschön, ohne euch wäre das Zeltlager nicht annähern machbar gewesen. Besser gesagt, ohne euch hätte es kein Zeltlager gegeben. Von A bis Z gelten strenge Regeln im Umgang mit Essen, kaum Pausen, sogar ein Kontaktverbot zwischen Küche und Kindern gibt es. Einmal kurz auf den Platz gehen und den Kindern hallo sagen, ist nicht möglich. Wir Leiter ziehen unseren Hut vor dieser Leistung! Erholt euch gut, wir wissen eure Arbeit sehr zu schätzen.

0 Kommentare

Peter Pan

Weiter geht es mit dem nächsten Blog. Heute muss ich mich etwas kurz fassen, da die Zeit sehr begrenzt ist. Heute morgen weckten wir die Kinder mit leeren großen Konservendosen, die eine ordentliche Lautstärke beim Aufeinandertreffen erreichen können. Vielleicht nicht die schönste Art geweckt zu werden, aber wir lassen uns immer gerne neue Dinge einfallen und sorgen somit für viel Abwechslung.

Heute morgen fanden wieder Projektgruppen statt. Dieses Mal wechselten wir ebenfalls ein wenig durch. Beispielsweise konnte die Kinder in einer Projektgruppe T-Shirts mit Chlor bleichen und so schöne Muster schaffen. Keine Angst liebe Eltern, die T-Shirts haben wir extra gekauft. :-)

Da die Nachfrage nach Batiken so groß ist, ist uns inzwischen die Farbe ausgegangen und wir haben über das Internet viel neue Farbe bestellt, sodass wir gegen Ende des Zeltlagers in den Zeiten zwischen den Programmpunkten alle Wünsche erfüllen können.

Unser heutiges Thema ist Peter Pan. Im Spiel am Nachmittag spielte Peter Pan gegen Captain Hook. Die Aufgaben der Gruppen war es an Stationen Zeit zu erspielen, welche in der Geschichte von Peter Pan eine große Rolle spielt. Dabei gab es einige Gruppen die auf der Seite von Hook standen und die anderen auf der Seite von Peter Pan, wer mehr Zeit erspielt, gewinnt das Spiel.

Die Stationen waren: Kanne halten, Luftballon aufblasen, Einbeinlauf, Findet Walter, Hulla Hoop, Seilspringen, Luft anhalten, Wand sitzen, Still sein, Hände waschen. Alles relativ simple und kurze Stationen, da war der Ansporn natürlich hoch, schnellst möglich viel Zeit zu erspielen.

Jetzt sitzen die Großgruppen bei der Bibelarbeit. Für die Gruppe 1 und 2 geht es anschließend direkt ins Bett. Für Gruppe 3 haben wir uns noch etwas einfallen lassen. Was es ist? Warten wir es ab und schauen was im nächsten Blog steht. Nun muss ich auch schnell wieder los dieses Special vorbereiten.

Vielen lieben Dank an alle Leser

1 Kommentare

Alles steht Kopf

Am heutigen Tag weckten wir die Kinder mit Applaus uns Sätzen wie: „Super habt ihr geschlafen! Toll habt ihr das gemacht.“ Da es heute insgesamt etwas kühler werden sollte, viel ein paar das Aufstehen etwas schwerer. Doch nach 20 Minuten waren alle pünktlich zur Morgenwache fertig gerichtet.

 

Nach dem Frühstück starteten wir unser Programm zum Thema „Alles steht Kopf“. Dieses Spiel ist in zwei Teile aufgeteilt, einer am Morgen und einer am Nachmittag. Am Morgen war natürlich ein Stationenlauf angesagt, bei dem die Kinder sich Baumaterial erspielten. Das Baumaterial bestand aus Holzspatel, Pfeiffenputzern und anderen kleinen Dingen. Bei den Charakteren, die die Stationen leiteten, waren folgende Dinge gefordert: Hände gründlich waschen, verknotetes Seil entknoten, Gewürze erriechen, Leiter zum Lachen bringen, Kinder müssen einen goldenen Stein finden, Hinterm Berg steht ein Zwerg Spiel und ein Spiel bei dem sie gegen einen Leiter antraten und gegenseitig Tennisbälle auf die gegnerische Seite warfen. Wer weniger Bälle nach Zeit X hatte, hat gewonnen. So hatten die Großgruppen am Ende der ersten Spielphase sehr viel Baumaterial. Anschließend ging es fast direkt über zum Mittagessen, es gab einen knackig grünen Salat mit einer großen Portion Tortellini.

 

Am Nachmittag ging das Spiel in die zweite Runde. Hierbei trafen sich die Großgruppen, welche dann in zwei Gruppen jeweils aufgeteilt wurde, so entstanden 6 neue Gruppen. Jede Gruppe musste eine Insel aus dem Baumaterial und allem was sie fanden bauen. Die großen Teilnehmer bauten die Eishockey- und Ehrlichkeitsinsel, die Jungs bauten die Quatsch- und Fußballinsel und zu guter Letzt bauten die Mädchen die Familien- und Freundschaftsinsel. Was es mit den Inseln auf sich hat, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen, da ich den Film selbst nie gesehen habe. Jedenfalls hatten die Kinder wahnsinnig viel Spaß und alle verkünstelten sich in über zwei Stunden Bauzeit an ihren Inseln. In der Slidershow gibt es viele Bilder davon.

 

Heute Abend würde traditionell ein Gottesdienst stattfinden, da dies dieses Jahr abends nicht umsetzbar ist gibt es für die großen Kinder wieder ein Lagerfeuer und für die Kleineren einen Film (Alles steht Kopf). Die Entscheidung fiel auf einen Film, da wir das Programm mit wenigen Leitern früh starten können und somit die Kinder früher ins Bett kommen. Vermutlich gehen viele Kinder nicht erst abends zwischen 21:30 Uhr und 22:30 Uhr ins Bett. Während dem Film können dann der Küchendienst, Klodienst und sonstige Dinge von den Leitern erledigt werden. Normalerweise vermeiden wir es im Zeltlager überhaupt einen Film zu schauen, dieses Jahr kommt uns der Programmpunkt aber sehr entgegen.

 

Nun heißt es für mich, ab zum Sanitärdienst und anschließend meine Jungs zu Bett bringen. Seid gespannt, welches Disneythema uns morgen erwarten wird. Wir freuen uns über jeden Leser und der Blog darf sehr gerne an Freunde, Verwandte, Familie und Bekannte weitergeleitet werden.

 

0 Kommentare

Tageslosung


NEU! Der CVJM - Neureut Newsletter

* Pflichtfeld

Besuche uns auf Facebook