Herzlich Willkommen!

Wir möchten Euch auf der neuen Homepage des CVJM Neureut begrüßen. Hier erfährst Du alles über unseren CVJM, unsere Freizeiten, unsere Sportgruppen, unserer Jungschar und vieles mehr. Außerdem möchten wir Dich hier über alle Neuigkeiten rund um unseren CVJM informieren und dir die Chance geben Fragen zu stellen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen wir konnten Dich neugierig machen!


Angedacht KW38

Lobe den Herrn meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. Psalm 103,2

Ich will den HERRN loben und nie vergessen, wie viel Gutes er mir getan hat. Ja, er vergibt mir meine ganze Schuld und heilt mich von allen Krankheiten! Er bewahrt mich vor dem sicheren Tod und beschenkt mich mit seiner Liebe und Barmherzigkeit. Mein Leben lang gibt er mir Gutes im Überfluss, er macht mich wieder jung und stark wie ein Adler. Barmherzig und gnädig ist der HERR, groß ist seine Geduld und grenzenlos seine Liebe! Er beschuldigt uns nicht endlos und bleibt nicht für immer zornig. Er bestraft uns nicht, wie wir es verdienen; unsere Sünden und Verfehlungen zahlt er uns nicht heim. Denn so hoch, wie der Himmel über der Erde ist, so groß ist seine Liebe zu allen, die Ehrfurcht vor ihm haben. So fern, wie der Osten vom Westen liegt, soweit wirft Gott unsere Schuld von uns fort! Wie ein Vater seine Kinder liebt, so liebt der HERR alle, die ihn achten und ehren. Lobt den HERRN, alle seine Geschöpfe, an allen Orten seiner Herrschaft soll man es hören! Auch ich will den HERRN loben von ganzem Herzen!

Der CVJM Neureut e.V. wünscht Ihnen eine gesegnete Woche!

0 Kommentare

Angedacht KW37

Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr für mich getan. Matthäus 25,40

Im Religionsunterricht gibt es für die Drittklässler eine Einheit, die heißt „Frauen, die sich trauen“. Darin wird die Geschichte der Landgräfin Elisabeth von Thüringen (1207 – 1231) erzählt, die sich vielen Widerständen zum Trotz um die Armen gekümmert hat, obwohl das damals für eine Landgräfin sehr ungewöhnlich war. Aber sie sah die Not der armen Bevölkerung und sie wollte einen Unterschied machen zu denen, die die Bauern und Handwerker nur ausbeuteten. Ihre Motivation war genau dieser Vers, der sie - und uns - dazu auffordert, Nächstenliebe zu leben, auch wenn es unbequem ist. Und wir tun es ja nicht für uns, sondern für Jesus. Dazu passt ein Vers aus dem Alten Testament: „Wer seine Nächsten verachtet, versündigt sich, aber wohl dem, der sich der Elenden annimmt.“ Sprüche 14,21

Der CVJM Neureut e.V. wünscht Ihnen eine gesegnete Woche!

0 Kommentare

Angedacht KW36

Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen. Jesaja 42, 3a

Wenn das Rohr zerbrochen ist, kann die Pflanze nicht weiterwachsen und wenn der Docht glimmt, wird er bald ausgehen und kann kein Feuer mehr entfachen. So steht es um das Volk Israel, das im Exil lebt und eigentlich keine Hoffnung g mehr hat, dass es wieder in sein Heimatland zurückehren kann. Aber Gott macht seinem Volk Mut durch diesen Vers und sagt ihm: auch wenn es nicht so aussieht, habe ich dich, mein Volk, nicht verlassen und ich werde auch nicht zulassen, dass du untergehst. Denn in diesem Vers ist schon vom Messias die Rede. Viele Jahre später wiederholt Jesus dieses Zitat und macht dadurch diese Verheißung wahr. Aber nun gilt sie nicht nur für das Volk Israel, sondern für alle Menschen, die an ihn glauben.

Der CVJM Neureut e.V. wünscht Ihnen eine gesegnete Woche!

0 Kommentare

Angedacht KW35

Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. 1. Petrus 5, 5

Dieser Vers ist auch bekannt als Sprichwort: Hochmut kommt vor dem Fall. Es drückt aus, dass sich jemand ganz erheblich überschätzt und dann scheitert. Das Handeln geht also vom Menschen aus. Bei unserem Wochenspruch kommt aber noch ein anderer Aspekt dazu. Hier handelt Gott, der sich denen entgegenstellt, die sich überschätzen und zu sehr von sich selbst überzeugt sind. Ihm ist es viel lieber, wenn wir uns nicht auf unser eigenes Können und unsere eigene Kraft vertrauen, sondern uns von ihm helfen lassen. Denn dann liebt er uns besonders, wie es in einer anderen Übersetzung heißt: „Gott widersetzt sich den Überheblichen, aber denen, die gering von sich denken, wendet er seine Liebe zu.“

Der CVJM Neureut e.V. wünscht Ihnen eine gesegnete Woche! Und allen Kindern und Mitarbeitern, die auf der Jungscharfreizeit sind, wünschen wir eine wunderschöne, gesegnete Zeit!

0 Kommentare

Das Zeltlager 2022 ist zu Ende

Am Donnerstag fand morgens noch unser Bauspiel statt, bevor wir von der Küche mit leckerem Fleischkäse zum Mittag versorgt wurden. An dieser Stelle ziehen wir nochmals unseren Hut vor unserem gesamten Küchenteam. Wir bedanken uns herzlich bei euch, ihr wart eine unglaubliche Hilfe!

Am Nachmittag war frei, so konnte jeder anfangen zu packen und den Koffer wieder auf Vordermann bringen. Doch an packen wollte niemand denken, viel zu schnell sind die 12 Tage Zeltlager vergangen. Nach Hause? Zurück in die Schule, Studium, Beruf, FSJ, BFD oder Ausbildung? Nein daran wollte keine denken, lieber würden wir gerne noch hier bleiben und diese tolle Gemeinschaft aufrechterhalten. Auch in diesem Jahr sind wieder viele neue Freundschaften entstanden, sowohl in der gleichen Altersgruppe als auch die ältesten mit den jüngsten Teilnehmer wurden Freunde. Alle fühlten sich wohl und denken schweren Herzens an den Abschied. Doch noch war das Zeltlager nicht vorbei. Wir haben noch einen Nachmittag und einen Abend, den wir nutzen wollen. So wurden die letzten Fußballpartien ausgetragen, die letzten Male Karten gespielt und viele Unterhaltungen geführt.
Am Abend entzündeten dann vier Kinder das große Lagerfeuer. Wir stellten, wie jedes Jahr, den Beamer und die Leinwand zum Lagerfeuer und zeigten alle aufgenommenen Schnappschüsse von diesem Jahr. Eine Mischung aus Freude, über die schöne erlebte Zeit und Traurigkeit kam auf. Das alles ist jetzt schon wieder vorbei? Für ganz wenige Kinder wird es das letzte Jahr als Teilnehmer sein, alle anderen dürfen nächstes Jahr wieder mit und darauf freuen wir uns sehr!

Weiter unten geht es nochmal weiter :-)

Und nun? Die letzte Nacht in Rötenbach und das letzte Mal im Schlafsack auf einem Feldbett, bevor der Bus kommt. An dieser Stelle möchte ich (Andi; Leitungskreis mit Adrian, Marie, Niklas und Tögi) noch ein paar Worte loswerden. Es war wie jedes Jahr, eine unfassbar schöne Zeit Umso schwerer war es für mich am Mittwoch Abend die Koffer zu packen und den Donnerstag und den Freitag nicht miterleben zu können. Ich denke ich kann für alle sprechen, wenn ich sage, wir werden die Zeit sehr vermisse. Denn alle Teilnehmer sind unser Ansporn für die Mühe und Zeit, die wir investieren. Jedes lachende Gesicht auf dem Zeltplatz bekräftigt uns in unserem Ehrenamt. Zwei Jahre mit erheblichen Einschränkungen durch Corona und trotz all dem sind alle Leiter bereit gewesen, wieder Vollgas zu geben. Vielen lieben Dank an alle Leiter! Wir haben so viel zusammen erreicht und werden es auch in Zukunft tun. Ihr habt euch Sonderurlaub genommen, den Jahresurlaub verwendet oder das FSJ nach hinten verschoben, um den Kindern ein wunderschönes Zeltlager zu bereiten. Ich denke, das haben wir geschafft. Ich ziehe meinen Hut vor eurer Leistung für das Zeltlager 2022 und wünsche allen, für die jetzt ein neuer Lebensabschnitt beginnt, einen guten Start und allen Anderen einen entspannten Wiederbeginn im Alltag.

 

Bereits Anfang nächsten Jahres starten wir wieder voll mit der Vorbereitung für das Zeltlager 2023 durch. Wir werden sicher wieder in den letzten zwei Sommerferienwochen fahren, also Stift zur Hand und schon einmal dick und rot im Kalender anstreichen. Bis die Zeltlageranmeldungen erscheinen werden, wird es noch einige Zeit dauern.

Am Freitag frühstückten wir und packten anschließend die letzten Sachen in unsere Koffer, bauten die Feldbetten ab und trugen alles Richtung Parkplatz. Der Bus kam mit einer kleiner Verspätung an und die Busfahrer mussten erstmal eine Pause machen, daher kam der Bus in Neureut später an als geplant. Ja, wie sieht so ein Abschied ohne Corona eigentlich aus? Wir stellen uns im Kreis auf und der Leitungskreis richtet ein paar Worte an alle. Meist fließen hier schon die ersten Tränen. Im Anschluss beginnt eine Person reihum Tschüss zu sagen, gefolgt von immer einer weiteren Person. Wie die Verabschiedung ausfällt, ist ganz unterschiedlich und jedem selbst überlassen. Doch viele fallen sich in die Arme und denken an das Zeltlager, welches nun vorbei ist. Wer hier mit Klischeedenken kommt, Männer würden nicht mal eine Träne verdrücken, der liegt falsch. Bei einigen liefen Tränen bei der Verabschiedung über die Wangen und manche zogen sich sogar für einen Moment zurück.

Aber was am Ende bleibt? Die Erinnerung und einfach ein riesen DANKESCHÖN an alle Teilnehmer zu richten, dass ihr dabei wart und euch Eltern für das Vertrauen in uns und unsere Arbeit.

Wir freuen uns schon unheimlich auf das Nachtreffen, wie und an wie vielen Tagen das Nachtreffen stattfinden kann, können wir zum aktuellen Zeitpunkt aufgrund der pandemischen Lage nicht sagen. Sicher ist, dass ihr euch schon mal das Wochenende 11.11. bis 13.11.2022 freihalten dürft.

 

 

Unser Spaßnummer "Wir sagen danke schön", habe ich mal ein Wenig umgedichtet.

"Wir sagen Dankeschön, 12 Tage Zeltlager,

und, dass wir heute wieder hier sind, das verdanken wir nur euch,

wir glauben's selber kaum, 12 Tage Zeltlager,

was wär'n wir ohne unsre Freunde, ohne euch, die lieben die Kids."

 

Unser Zeltlagerhit dieses Jahr, war aber ein anderes Lied. Egal wann und egal wo man im Zeltlager unterwegs war, wenn das Lied nicht über die Soundboks lief, hörte man Kinder oder Leiter dieses Lied singen. Liebe Kinder, zeigt euren Eltern doch mal das Lied und singt es ihnen vor, ich bin mir sicher, bald gibt es eine große Portion Spaghetti Bolognese zum Mittagessen :-)

 

 

PS: Danke für mehr als 3000 Besucher und fast 7000 Aufrufen unseres Lagerblogs.

1 Kommentare

Tageslosung


NEU! Der CVJM - Neureut Newsletter

* Pflichtfeld

Besuche uns auf Facebook

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.