Herzlich Willkommen!

Wir möchten Euch auf der neuen Homepage des CVJM Neureut begrüßen. Hier erfährst Du alles über unseren CVJM, unsere Freizeiten, unsere Sportgruppen, unserer Jungschar und vieles mehr. Außerdem möchten wir Dich hier über alle Neuigkeiten rund um unseren CVJM informieren und dir die Chance geben Fragen zu stellen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen wir konnten Dich neugierig machen!


Jugendreferentin Hanna stellt sich vor

Mein Name ist Hanna Bussemeier und ich bin seit Anfang September beim Senfkorn e.V. angestellt für die Kinder- und Jugendarbeit im CVJM und in den Gemeinden Nord und Süd. Ich bin 26 Jahre alt und habe ein Herz für die Musik, Drogerieläden, handschriftliche To-Do-Listen, witzige Spiele, einen lebendigen Glauben und Kinder- und Jugendliche.

 

Für die Ausbildung hat es mich nach Nordrhein-Westfalen gezogen. Ich habe am theologisch-pädagogischen Seminar „Malche“ meine Ausbildung zur Erzieherin und Jugendreferentin genossen. Die ersten vier Jahre habe ich im CVJM und der Kirchengemeinde in einer kleinen Stadt in Ostwestfalen, bei Bielefeld gearbeitet.

 

Seit August bin ich verheiratet mit Julius, der bei Adonia (Organisation von deutschlandweiten, christlichen Musicalcamps) in Stupferich arbeitet. Wir wohnen zwar in Waldbronn, aber trotzdem werde ich oft in meinem neuen Büro im Pfarrhaus SÜD oder unterwegs in Neureut anzutreffen sein.

 

Mein eigenes Erleben von Kinder- und Jugendarbeit hat mein Leben und meinen Glauben geprägt und den Wunsch verstärkt, dies weiterzugeben. Ich freue mich sehr darauf, die Kinder- und Jugendarbeit im CVJM und den Kirchengemeinden zu unterstützen und mitzugestalten.

 

Ich bin in der Jungschar, bei den Konfis, im Teenkreis und der Jugend aktiv und möchte Teenagern, Jugendlichen und Jungen Erwachsenen Räume und Möglichkeiten bieten, sich über den Glauben, Gott und die Welt auszutauschen und Impulse geben. Spaß, Musik und Action sollen dabei natürlich nicht zu kurz kommen.

 

Ich freue mich schon sehr Sie und Euch kennen zu lernen!

 

Erreichbar bin ich unter der Mailadresse: hanna.bussemeier@senfkorn-neureut.de oder der Handynummer: 0176/76856719

0 Kommentare

Volleyballerinen feiern ersten Sieg im ersten Spiel der Bezirksliga

Am gestrigen Samstag stand für unsere Volleyballdamen das erste Spiel der Saison in der Bezirksliga an. Zu Gast beim SSC Karlsruhe 3 starteten unsere Damen mit einer soliden Leistung durch fast das ganze Spiel hinweg.  Gleich zu Beginn der Partie konnte man sich eine kleine Führung erspielen. Trotz einiger kleiner Unsicherheiten, meisterten sie den ersten Satz sehr gut. Obwohl der SSC zunächst eine 15:10 Führung aufholte und ausgleichte, konnte man den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. Nachdem der erste Satz der neuen Saison gewonnen wurde, wollten unsere Damen dort natürlich anknüpfen und die Satzführung weiter ausbauen.
Schon nach kurzer Zeit stand es 25:10 für uns und die mitgereisten Fans freuten sich über das sehenswerte Spiel der CVJM-Damen.

Im dritten Satz schlich sich dann eine kleine Fehlerserie ein, bei der man leider viele Punkte an den Gegner abgab und die Gegnerinnen holte nochmal alles aus sich raus, was in den müden Muskeln steckte, denn für sie war es das zweite Spiel des Tages. Unsere Angaben landeten leider oft im Netz und man konnte die deutliche Führung gegen Satzende zwar noch stark verkürzen, aber es sollte leider nicht mehr reichen. 20:25 gewannen die Damen des SSC 3 den Satz und konnten auf 2:1 verkürzen.

Im vierten und letzten Satz des Tages sollte wieder alles ganz anders kommen. Fehler waren Mangelware und man spielte Ball für Ball solide herunter. Chancen für die Damen des SSC gab es kaum, denn unsere Volleyballerinnen nutzen die Schwächen und die Müdigkeit geschickt aus. Unterstützt durch die eigenen Fans baute man die Führung stark aus und konnte sich schnell auch den Satzgewinn mit erneut 25:10 sichern. Nach 3:1 gewonnenen Sätzen war der Spielsieg geholt. Die ersten drei Punkte in der Saison waren eingefahren und unsere Damen haben die ersten Punkte für den Klassenerhalt gesichert. Besser hätte der Start in die neue Saison nicht laufen können. Es ist zwar noch ein weiter Weg bis dahin, aber die Zuschauer des CVJM waren sich einig, auch wenn unsere Volleyballdamen jetzt eine Liga höher spielen, kann man in dieser Liga viele Punkte sammeln. Wir sind gespannt, wie es am 20.10. beim ersten Heimspieltag der Saison weitergehen wird. Der Ortsrivale VC Neureut und die Damen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim werden an die Sandgrube 3 kommen. 

 

Über reichlich Zuschauer werden die CVJM Volleyballerinnen sich sicher freuen und um zusammen die nächsten Punkte einzufahren 

 

0 Kommentare

Familiengottesdienst am Erntedank

0 Kommentare

Der Sommer ist vorbei, aber was hat Fisch denn so gemacht?

Als ich das letzte Monatsprogramm aufgeschlagen habe, durchzuckte es mich kurz, als ich einen Bericht über Fisch las. Adrian hat das wirklich gut gemacht, aber es hat mich auch daran erinnert, dass es mal wieder Zeit für einen Bericht ist. Und hier ist er.

 

Bei der Kinderbibelwoche waren wir wieder für das Lagerfeuer zuständig. Die Anzahl der Helfer hat sich in diesem Jahr stark reduziert, aber auf unseren Ehrenfisch Malte ist halt Verlass.

 

Am 01.05.2018 stand das Volleyballturnier auf dem CVJM an. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir wieder draußen spielen konnten. Dieses Jahr fusionierten wir kurzfristig mit Jungschar 2.0 zu Fisch 2.0. Und auch hier hätte sich wie beim Sportfest der TG das umfangreiche Training bezahlt gemacht. Wenn wir denn trainiert hätten… So blieben uns der 7. Platz und die Erkenntnis, dass wir wirklich mal üben sollten. Kleiner Trost: In den Geschwisterduellen Preuß und Meinzer ging der Sieg an Andi und mich. Und Fankurve können wir.

In unserem verflixten 7. Jahr haben wir tatsächlich ein neues Mitglied bekommen. Nachdem sich Jungschar 2.0 leider aufgelöst hat, hat sich Niklas zu uns gesellt. Und ich muss sagen, er passt hervorragend zu uns. An dieser Stelle noch einmal: „Herzlich Willkommen, Niklas“.

 

Während der Sommerferien war es wieder einmal an der Zeit, den Fisch-Film-Club wiederzubeleben. Und so begaben wir uns jeden Donnerstag in´s ZKM, um mehr oder weniger gute Filme anzuschauen. Eigentlich gehe ich das ganze Jahr über so gut wie nie in´s Kino, dafür dann aber im Sommer geballt. Grundsätzlich war „The Equalizer 2“ unser Film der Wahl, aber wir haben es tatsächlich erst am letzten Donnerstag in den Ferien geschafft, ihn zu sehen. Wie auch letztes Jahr waren Franky und ich die tapfersten Kinogänger. Irgendwie findet sich halt doch immer ein Film, den man sich anschauen kann. So haben wir „Catch me“, „Breaking in“, „BlacKkKlansman“ und besagten „The Equalizer 2“ gesehen. Wobei das einzig Gute an „Breaking in“ die Vorschau für „The Nun“ war. Ich bin so dermaßen erschrocken, dass zuerst Adrian und Franky, dann ich und dann das ganze Kino gelacht haben.

 

Was die sonstigen Donnerstage anging, haben wir uns jetzt mal an Outdoor-Spielen versucht. Allerdings muss ich sagen, dass Wikinger-Schach nicht wirklich unsere Zustimmung erhält. Irgendwie war da ziemlich schnell die Luft raus und besser wurde es nicht. Auch nicht, als die Schnaken über uns hergefallen sind.

 

Aber so schnell geben wir nicht auf. Deswegen haben wir es mit Mölkky versucht. Und was soll ich sagen, das hat doch um einiges mehr Spaß gemacht.

 

Die Spielhölzer sind auf dem ersten Bild nicht in richtiger Reihenfolge aufgestellt

Ich denke, das werden wir noch das eine oder andere Mal spielen.

 

Nach den Sommerferien begann der Ernst des Fischlebens und meine Planung steht bis Februar. Allerdings ist ja bekanntlich nichts so beständig wie die Veränderung. Spontanität ist alles.

 

Was aber auf jeden Fall sicher ist, ist dass wir uns seit Ende der Sommerferien mit Gleichnissen beschäftigen.

 

Hierzu wird es aber einen eigenen Bericht geben.

 

Bis zum nächsten Mal Eure Simone

0 Kommentare

Fundsachen, Fundsachen, Fundsachen

Mehr Informationen stehen im Blog "Time to say goodbye".

5 Kommentare

Tageslosung


NEU! Der CVJM - Neureut Newsletter

* Pflichtfeld

Besuche uns auf Facebook