Herzlich Willkommen!

Wir möchten Euch auf der neuen Homepage des CVJM Neureut begrüßen. Hier erfährst Du alles über unseren CVJM, unsere Freizeiten, unsere Sportgruppen, unserer Jungschar und vieles mehr. Außerdem möchten wir Dich hier über alle Neuigkeiten rund um unseren CVJM informieren und dir die Chance geben Fragen zu stellen.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen wir konnten Dich neugierig machen!


Jungscharleitererholung in Erbersbronn

Am 16.11. trafen sich viele Jungscharleiter im Freizeitheim in Erbersbronn (Forbach) um ein gemeinsames Wochenende zu verbringen. Los ging es am Freitag ab 18:30 Uhr. Nach und nach trudelten die Leiter ein und bezogen ihre Zimmer. Auch wenn wir das Zelten sehr mögen, um diese Jahreszeit war uns ein Haus doch etwas lieber. Zum Abendessen bestellten wir uns leckeren Pizza und hatten viel zu reden, denn manche Leiter sehen sich leider aufgrund von Beruf / Schule oder Studium leider nur selten. Neben den zahlreichen Unterhaltungen packten wir eine alte Playstation 2 aus und bewiesen unser Können / Nichtkönnen bei dem Spiel Singstar. So zog sich der Abend, bis spät in die Nacht, hin. 

Um 11 Uhr am Samstag klingelte dann auch mal der Wecker und es gab ein ausgiebiges Frühstück. Nicht nur der Spaß stand auf der Tagesordnung, denn anschließend setzen wir Leiter uns zusammen und tüftelten an den Plänen für 2019. Hier gibt es demnächst noch ein paar tolle Neuigkeiten. Mehr dazu, sobald die finale Version steht. Nach unserer 1,5 stündigen Sitzung machten sich ein paar Leiter auf zur Schwarzenbachtalsperre, andere widerrum verzogen sich noch einmal ins Bett um für den anstehenden Abend fit zu sein. Denn es stand ein Gesellschaftspieleabend im Wechsel mit Quizrunden an. Zuvor stärkten wir uns bei selbstgemachten Burgern. In zweier Teams wurde Memory, 4-gewinnt, Kategorie, HalliGalli und viele weitere Spiele gespielt. Für jedes gewonnene Spiel bekam man einen Punkt. Bei den zwischenzeitlichen Quizrunden sollten Scherzfragen und Schätzfragen gelöst werden, auch hier konnten Punkte erspielt werden. Am Ende standen Norman und Leon als Sieger fest und gewannen ein einzigartiges Frozen-Malset mit über 1000 Teilen. Unsere Leiterin Marie, so munkelt man, hat ein Zimmer voll gepackt mit Dingen aus diesem Film. Das Gewinnerteam zeigte sich gutmütig und händigte Marie dieses einzigartige Set aus. Im Laufe der Nacht ging ein Leiter nach dem anderen ins Bett.

Am Sonntagmorgen putzen wir noch das Haus und machten uns daraufhin auf den Heimweg.

0 Kommentare

Zeltlager 2018

Unser diesjähriges Zeltlager fand vom 27.08. bis zum 07.09. auf dem eigenen Freizeitgelände statt. Insgesamt waren 61 Kinder angemeldet und somit deutlich mehr als in Vorjahr. Der Aufwärtstrend konnte mit 14 Kindern mehr weiter seinen Lauf nehmen. Hierfür möchten wir uns bei allen Eltern für das Vertrauen bedanken und hoffen wir konnten Ihren Kindern eine schöne Zeit bereiten. 

Nicht nur die steigende Teilnehmerzahl bereitete allen eine große Freude, nein auch das Wetter ließ uns die kompletten 12 Tage nahezu nie im Stich. Selten fiel mal ein Tropfen vom Himmel und Gewitter suchten uns gar nicht erst heim. Somit war die perfekte Grundlage für 12 Tage vollgepackt mit Spiel, Spaß, Spannung und Action geboten. Denn auf einer Kreuzfahrt, unser Zeltlagerthema, kann so aller Hand passieren. 

Innerhalb kürzester Zeit wurden neue Freundschaften geschlossen, egal ob jüngere Teilnehmer mit jüngeren, auch  jüngere mit älteren Teilnehmern. Selten gab es mal einen kleinen Streit, der aber immer schnell gelöst werden konnte. 

Ein Mord in Zimmer 43 musste aufgeklärt werden, eine Pest wurde überwunden, man half den Chinesen beim Erweiterungsbau der Mauer und es gab viel freie Zeit im strahlenden Sonnenschein, bei dem die Kinder, betreut von uns Leitern ausgelassen spielen konnten. Neben den Spielen, fand auch insgesamt fünf Mal im Lager eine Bibelarbeit statt, bei dem wir den Kindern die Geschichte von Zächäus und Barthimäus näher brachten. In Form von Anspielen, Kleingruppen und unseren üblichen alt bekannten Liedern, konnten die Kinder hier ein wenig entspannen und die lustigen Anspiele der Leiter verfolgen.

Zudem gab es folgende Programmpunkte: Projektgruppen, bei denen die Kinder aus verschiedenen Angeboten der Leiter auswählen können und dann dort beispielsweise eine Rakete bauten, welche 70 Meter in Höhe flog. Der Orientierungslauf, hier werden  in die Gruppen Hinweise gesammelt und anhand dieser muss man den nächsten Hinweis finden. So bewältigen die Kinder mit Leitern eine Strecke von mindestens 17 km. Eine Gruppe schaffte es auf 24 km. Eine Nachtwanderung und ein Nachtspiel durften ebenso nicht fehlen, wie ein Lagerfeuer und ein Gottesdienst.

 

Sie können einen ausführlichen Bericht von jedem einzelnen Tag auf unserem Lagerblog nachlesen: https://www.cvjm-neureut.de/lagerblog/

 

Am Ende möchten wir uns nochmal bei allen Helfern für das einmalige Zeltlager bedanken. Besonderen Dank gilt hier dem Küchenteam, allen Teilnehmern und natürlich auch allen Leitern.

0 Kommentare

Volleyballdamen bewältigen Ortsderby entscheidend für sich

Am Samstag fand der erste Spieltag unserer Damen in der eigenen Halle statt. Auf dem Spielplan standen zuerst das Ortsderby gegen den VC Neureut und anschließend wartete noch die SG-Ersingen-Ispringen Pforzheim. 

Ein sehenswertes Spiel legten unsere Damen gegen den VC Neureut hin. Begleitet von einigen heimischen Fans, zwang man die Gegner in sämtlichen Lagen in die Knie. Ein Aufsteiger? Den kann man doch sicher locker schlagen, dachten sich die VClerinnen. Doch zu Beginn des ersten Satzes legten unsere Damen gleich richtig los, womit die Gegnerinnen wohl nicht gerechnet hatten. Man führte schnell und fand die gro´ßen Lücken in den VC Reihen und spielte diese gekonnt aus. Punkte über Punkte wurden eingefahren, ohne überhaupt Gegenwehr hinnehmen zu müssen. Innerhalb von knappen 20 Minuten wurde der Satz mit 25:14 entschieden und auf der Anzeigentafel stand die 1:0 Führung unserer Volleyballasse.

Im zweiten Satz trauten die Zuschauer ihren Augen nicht, denn innerhalb von wenigen Augenblick führten die Damen des VC Neureut mit 12:3. Ein Fehlerteufel hatte sich eingeschlichen und nahezu nichts gelang. Angaben landeten im Netz, Unstimmigkeiten in den eigenen Reihen und ungenaue Zuspiele sorgten für den Rückstand. Unser Trainer nahm eine Auszeit und fand wohl die richtigen Worte. Wie ausgewechselt machte man da weiter, wo man den heutigen Spieltag begonnen hatte und ließ dem VC absolut keine Chance. Der Doppelblock wurde geschickt umspielt und die Angriffe landeten punktgenau in den Lücken. So schnell, wie man sich einen weiten Abstand eingefahren hatte, so schnell wurde dieser aufgeholt und es stand 15:15. Im zweiten Satz gab es nach dem Ausgleich noch 14 Punkte zu verteilen und 10 sicherten sich unsere Damen zum 25:19 Endstand im zweiten Satz: 2:0 nach Sätzen und die Revanche für die Niederlage in der Bezirksklasse 3 vor 2 Jahren sollte glücken.

Im dritten und letzten Satz spielte man solide die Punkte herunter. Unsere Damen gingen schon ein wenig in den Sparmodus, um für das zweite Spiel genug Kräfte übrig zu haben, ohne dass der VC gefährlich werden konnte. 3:0 nach fast genau einer Stunde Spielzeit und die nächsten drei wichtigen Punkte zum Klassenerhalt waren eingefahren. Revanche: Check!

 

Gegen 17 Uhr wurden unsere Damen vom Schiedsgericht wieder aufs Feld geholt, um im zweiten Spiel des Tages gegen die SG EIP anzutreten. Die etwas älteren Damen aus Pforzheim waren zwar nicht mehr die wendigsten, aber konnten durch ihre jahrelange Erfahrung direkt die Müdigkeit der CVJMlerinnen nutzen und sorgten innerhalb von Sekunden für eine 3:0 Führung. Das ließen unsere Damen nicht mit sich machen und lieferten sich einen Schlagabtausch um jeden einzelnen Punkt. Man kam auf 3:3 heran und das Ergebnis schaukelte sich hoch bis zum Matchball. Die Kraft versagte ein wenig und man gab den Satz mit 24:26 ab. Leider schlichen sich immer wieder Fehler ein, gerade die gewohnt soliden und starken Angaben sorgten in den eigenen Reihen immer wieder für Probleme und landeten im Netz.

Im zweiten Satz sollte es nicht anders sein, man schenkte sich nichts. Der Matchball zum Ausgleich nach Sätzen war da, aber man vergab diesen und musste nun sogar den Matchball der Gegnerinnen abwehren. Dies schaffte man drei Mal und konnte immer wieder ausgleichen, jedoch spielte hier die Psyche eine zu große Rolle. Ein kleiner Fehler zu viel und es stand 0:2 für unsere Damen. Noch war nicht Schluss man konnte noch einen Sieg einfahren, aber die Kräfte ließen zu sehr nach, somit ließ ebenfalls die Konzentration nach und man schaffte es nur noch 17 Punkte zu holen. Auch die Fans waren teilweise vom anstrengenden (Arbeits-)Tag und dem nervenaufreibenden Spiel deutlich leiser geworden. 0:3 und die erste Niederlage der Saison war besiegelt. Leider ließen unsere Damen die Köpfe etwas hängen, sind wir mal ehrlich. Hätte vor der Saison jemand gesagt, dass man aus den ersten drei Spiele zwei Spiele mit 3:0 gewinnen würde, hätte dies wohl jeder sofort unterschrieben. Wir sind stolz auf euch und freuen uns schon auf das kommende Spiel am 28.10. in der Schwarzwaldhalle gegen den TV Bühl. Wir hoffen auf zahlreiche Gästefans, denn unsere Damen freuen sich über die Unterstützung von den Rängen und die damit verbundene Motivation. Um 11 Uhr wird das Schiedsgericht vom SSC Karlsruhe 3 das Spiel anpfeifen. Das Wetter wird kälter und was gibt es dann schöneres, als sehenswerten Volleyball an einem Sonntag Morgen im November?

 

Bilder gibt es von diesem Spieltag leider keine.

1 Kommentare

Jugendreferentin Hanna stellt sich vor

Mein Name ist Hanna Bussemeier und ich bin seit Anfang September beim Senfkorn e.V. angestellt für die Kinder- und Jugendarbeit im CVJM und in den Gemeinden Nord und Süd. Ich bin 26 Jahre alt und habe ein Herz für die Musik, Drogerieläden, handschriftliche To-Do-Listen, witzige Spiele, einen lebendigen Glauben und Kinder- und Jugendliche.

 

Für die Ausbildung hat es mich nach Nordrhein-Westfalen gezogen. Ich habe am theologisch-pädagogischen Seminar „Malche“ meine Ausbildung zur Erzieherin und Jugendreferentin genossen. Die ersten vier Jahre habe ich im CVJM und der Kirchengemeinde in einer kleinen Stadt in Ostwestfalen, bei Bielefeld gearbeitet.

 

Seit August bin ich verheiratet mit Julius, der bei Adonia (Organisation von deutschlandweiten, christlichen Musicalcamps) in Stupferich arbeitet. Wir wohnen zwar in Waldbronn, aber trotzdem werde ich oft in meinem neuen Büro im Pfarrhaus SÜD oder unterwegs in Neureut anzutreffen sein.

 

Mein eigenes Erleben von Kinder- und Jugendarbeit hat mein Leben und meinen Glauben geprägt und den Wunsch verstärkt, dies weiterzugeben. Ich freue mich sehr darauf, die Kinder- und Jugendarbeit im CVJM und den Kirchengemeinden zu unterstützen und mitzugestalten.

 

Ich bin in der Jungschar, bei den Konfis, im Teenkreis und der Jugend aktiv und möchte Teenagern, Jugendlichen und Jungen Erwachsenen Räume und Möglichkeiten bieten, sich über den Glauben, Gott und die Welt auszutauschen und Impulse geben. Spaß, Musik und Action sollen dabei natürlich nicht zu kurz kommen.

 

Ich freue mich schon sehr Sie und Euch kennen zu lernen!

 

Erreichbar bin ich unter der Mailadresse: hanna.bussemeier@senfkorn-neureut.de oder der Handynummer: 0176/76856719

0 Kommentare

Volleyballerinen feiern ersten Sieg im ersten Spiel der Bezirksliga

Am gestrigen Samstag stand für unsere Volleyballdamen das erste Spiel der Saison in der Bezirksliga an. Zu Gast beim SSC Karlsruhe 3 starteten unsere Damen mit einer soliden Leistung durch fast das ganze Spiel hinweg.  Gleich zu Beginn der Partie konnte man sich eine kleine Führung erspielen. Trotz einiger kleiner Unsicherheiten, meisterten sie den ersten Satz sehr gut. Obwohl der SSC zunächst eine 15:10 Führung aufholte und ausgleichte, konnte man den ersten Satz mit 25:19 gewinnen. Nachdem der erste Satz der neuen Saison gewonnen wurde, wollten unsere Damen dort natürlich anknüpfen und die Satzführung weiter ausbauen.
Schon nach kurzer Zeit stand es 25:10 für uns und die mitgereisten Fans freuten sich über das sehenswerte Spiel der CVJM-Damen.

Im dritten Satz schlich sich dann eine kleine Fehlerserie ein, bei der man leider viele Punkte an den Gegner abgab und die Gegnerinnen holte nochmal alles aus sich raus, was in den müden Muskeln steckte, denn für sie war es das zweite Spiel des Tages. Unsere Angaben landeten leider oft im Netz und man konnte die deutliche Führung gegen Satzende zwar noch stark verkürzen, aber es sollte leider nicht mehr reichen. 20:25 gewannen die Damen des SSC 3 den Satz und konnten auf 2:1 verkürzen.

Im vierten und letzten Satz des Tages sollte wieder alles ganz anders kommen. Fehler waren Mangelware und man spielte Ball für Ball solide herunter. Chancen für die Damen des SSC gab es kaum, denn unsere Volleyballerinnen nutzen die Schwächen und die Müdigkeit geschickt aus. Unterstützt durch die eigenen Fans baute man die Führung stark aus und konnte sich schnell auch den Satzgewinn mit erneut 25:10 sichern. Nach 3:1 gewonnenen Sätzen war der Spielsieg geholt. Die ersten drei Punkte in der Saison waren eingefahren und unsere Damen haben die ersten Punkte für den Klassenerhalt gesichert. Besser hätte der Start in die neue Saison nicht laufen können. Es ist zwar noch ein weiter Weg bis dahin, aber die Zuschauer des CVJM waren sich einig, auch wenn unsere Volleyballdamen jetzt eine Liga höher spielen, kann man in dieser Liga viele Punkte sammeln. Wir sind gespannt, wie es am 20.10. beim ersten Heimspieltag der Saison weitergehen wird. Der Ortsrivale VC Neureut und die Damen der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim werden an die Sandgrube 3 kommen. 

 

Über reichlich Zuschauer werden die CVJM Volleyballerinnen sich sicher freuen und um zusammen die nächsten Punkte einzufahren 

 

0 Kommentare

Tageslosung


NEU! Der CVJM - Neureut Newsletter

* Pflichtfeld

Besuche uns auf Facebook