25. Januar 2023
Angedacht KW 3 Du bist ein Gott, der mich sieht. 1. Mose 16,13 Wer sagt das? Nicht der große Prophet Mose, der von Gott die Vollmacht bekommen hat, das Volk aus Ägypten zu führen. Und auch nicht der mächtige König David, von dem gesagt wird, er sei ein Mann nach dem Herzen Gottes. Dies sagt Hagar, eine unbedeutende, ägyptische Sklavin. Die auch noch von ihrer Herrin, Sarah, weggelaufen ist, was ein ziemlich schlimmes Vergehen war. Für Gott war Hagar nicht unbedeutend, er hatte gesehen,...
28. Dezember 2022
Freut euch in dem Herrn allewege und abermals sage ich: Freuet euch! Der Herr ist nahe! Philipper 4,4+5 Paulus schreibt diese Verse im Gefängnis, bestimmt kein Ort zur Freude. Er muss mit dem Schlimmsten rechnen, und er hätte guten Grund, ängstlich oder verbittert zu sein. Aber er kann es aushalten und viel mehr als das, er kann Freude empfinden darüber, dass Jesus, der Herr, ihm nahe ist. Er erinnert sich an die guten Dinge in seinem Leben, die Jesus ihm geschenkt hat und so kann er auch...
28. Dezember 2022
Bereitet dem Herrn den Weg, denn siehe, der Herr kommt gewaltig. Jesaja 40, 3 + 10 Ja, gewaltig soll der Herr kommen und seine Macht zeigen: die Pandemie beenden, dem Krieg in der Ukraine ein Ende bereiten, den Konflikt im Nahen Osten lösen, Hungersnöte abwenden – es gäbe wirklich viel zu tun für Gott. Aber was tut er? Er kommt in einem kleinen Kind, weil ein Kind uns näher ist als ein gewaltiger Gott. Dieses Kind durchlebt als Erwachsener alles, was ein Mensch auch erleben kann, und...
07. Dezember 2022
Liebe Mitglieder und Freunde des CVJM Neureut. In den letzten Jahren ist so manches auf der Strecke geblieben, was für unser Vereinsleben wichtig gewesen wäre. Der persönliche Kontakt lässt sich einfach nicht ersetzen. Und um den wieder zu fördern oder neu entstehen zu lassen, laden wir ganz herzlich zu einem adventlichen Beisammensein am 16. Dezember 2022 ab 19:00 Uhr in den großen Raum im CVJM-Freizeitzentrum ein. Bei Kerzenschein, Liedern, Punsch, Glühwein und weihnachtlichem Gebäck...
05. Dezember 2022
Auf Grund einer Terminkollision müssen wir leider die im Monatsprogramm November/Dezember angekündigte Jahreshauptversammlung um eine Woche verschieben. Bitte haltet Euch den 1. Februar 2023 frei. Weitere Infos folgen im Monatsprogramm Januar/Februar, auf der Homepage und zeitnah in den Neureuter Nachrichten.
05. Dezember 2022
Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. (Lukas 21, 28 Jesus gibt hier einen Einblick in die Zukunft und das sind unerfreuliche und erschreckende Dinge: Naturkatastrophen, Seuchen, Hungersnöte, Kriege, kosmische Veränderungen, Zerstörung von Jerusalem und die Verfolgung der christlichen Gemeinde. Dies deutet darauf hin, dass Himmel und Erde vergehen werden. Bleibt also nur noch Furcht und Erschrecken vor der Zukunft? Nein, denn auch diese Schrecknisse werden ein Ende...
05. Dezember 2022
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. Sacharja 9,9 Schade, dass der erste Teil des Verses weggelassen wurde, da heißt es: „Du, Tochter, Zion, freue dich sehr und du, Tochter Jerusalem, jauchze!“ Aber können wir uns überhaupt freuen? Ist vielen von uns nicht gerade zum Heulen zumute, weil es immer noch Corona gibt, weil in Europa wieder ein schrecklicher Kriegt tobt, weil viele Angst vor Versorgungsengpässen im Winter haben? Ja, wir können uns freuen, weil Gott...
22. November 2022
Lasst eure Lenden umgürtet sein und eure Lichter brennen. Lukas 12,35 Um diesen Vers zu verstehen, muss man die Sitten im Orient ein wenig im Hinterkopf haben. Wenn ein Hausherr fort war, auf einer Reise, dann hatten die Diener auf seine Rückkehr zu warten und möglichst am Tor Wache zu halten. Wenn er dann kommt, ziehen sie ihm die Schuhe aus, bringen ihm Wasser und servieren das Essen. Sie müssen also jederzeit bereit sein, denn sie wissen nie genau, wann er kommt. Dieser Vers ist ein Bild...
15. November 2022
Zeit seines Lebens wird der Mensch beurteilt: in der Schule, im Berufsleben, im Alltag durch Familie, Freunde, Kollegen, Öffentlichkeit. Und eine letzte Beurteilung steht m Ende des Lebens: Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi. (2. Korinther 5,10) Das Wort vom „Letzten Gericht Gottes“ ist unangenehm und beunruhigend, ruft vielleicht Ängste hervor. Und die Frage: Soll ich nur an Gott glauben, um dem Gericht zu entgehen, um keine Angst haben zu müssen? Aber wir...
15. November 2022
Selig sind die Friedfertigen, denn sie werden Gottes Kinder heißen. (Matthäus 5,9) 1982 wurde von Pfarrer Rainer Eppelmann der Satz geprägt: Frieden schaffen ohne Waffen. Ihm und anderen ging es dabei nicht nur um die Abwesenheit von Krieg, sondern um die Grundlage einer Friedensordnung in der Gesellschaft. Aber das friedliche Miteinander muss bei jedem selbst anfangen und darum geht es Jesus. Frieden beginnt bei jedem einzelnen, zwischen Mann und Frau, in den Familien, unter Freunden, am...

Mehr anzeigen